Gut zu wissen: Infos über Masken & Co.

(c) ChaWe-Naturmode

Was wie schützt:

Masken gibt es in vielen Varianten:

  • Halstuch oder Schal
  • Selbstgenähte Mundbedeckungen
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) aus der Medizin
  • FFP2/FFP3 ohne Ventil
  • FFP2/FFP3 mit Ventil

FFP ist die Abkürzung für „Filtering Face Piece“. Ins Deutsche übersetzt steht FFP für Atemschutzmaske, Feinstaubmaske, Staubmaske oder auch Atemschutzfilter. Sie ist in drei Gruppen unterteilt, wobei FFP3 zu 99 Prozent die sicherste Schutzklasse ist. FFP2 soll immerhin zu 93 Prozent schützen.

Quelle: https://www.vergleich.org/atemschutzmaske/#ratgeber-covid-19-welche-schutzmasken-sind-sinnvoll

Maske auf und los. Aber wie?

Designerin Lorena Winkler mit Maske mit Blumenmuster
(c) WAYÓM

Wichtig ist, dass Mund und Nase komplett bedeckt sind. Von der Nasenwurzel bis unters Kinn. Und am besten sind die Selbstgenähten aus drei Lagen Stoff. Sie sollten so eng anliegen wie möglich, damit an den Rändern nichts rauskommt. Sonst ist der Effekt gleich hin. Wenn eure Brillengläser beschlagen, wisst ihr, dass sie noch nicht richtig sitzt. Ganz wichtig: Beim Tragen die Maske nicht anfassen.

Der Trend geht zur Zweitmaske

Ganz ehrlich – mit einer Maske kommt ihr nicht weit. Denn hier sind sich die Experten einig: Nach maximal zwei Stunden muss die Maske gewechselt werden. Und sie sollte auch nur einmal getragen werden, damit sie nicht zur Virenschleuder wird.
Schaut euch also um und legt euch gleich ein paar unterschiedliche Masken zu. Je nach Wetter, Lust und Laune und Stimmungslage.

Die schwarz-orangen Masken des Labels alextravagant
Schwarz-weiße Masken des Labels Insaint
Viele buntgemusterte selbstgenähte Masken
Jeans-Masken des Labels Dörpwicht in verschiedenen Farben
(c) Dörpwicht

Nach dem Tragen Maske backen

Nach jedem Tragen muss die Maske gewechselt werden.
Die medizinischen MNS- und die FFP-Masken können trotz Plastik bei 80 Grad im Backofen erhitzt werden. Erst den Ofen vorheizen, dann die Maske rund 30 Minuten zur Desinfektion „backen“ lassen. Bitte VORHER unbedingt prüfen, ob das auch für eure Maske gilt, da es unterschiedliche Hersteller gibt. Notfalls müsstet ihr die Infos im Netz finden.
Für die Wäsche von Stoffmasken findet ihr im Interview mit Anja Seidel die richtigen Tipps.

Und sonst noch?

Viele weitere Infos findet ihr auch auf den offiziellen Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.